Random header image... Refresh for more!

Sucht

Die Sucht ist eine Form des Begehrens, die leicht in die Abhängigkeit führt und die eigene Entscheidungsfähigkeit zu beeinträchtigen droht. Der Buddhismus sieht im Begehren den eigentlichen Grund aller Leiderfahrungen, was wohl jeder Süchtige nur allzu gut in sich selbst verspürt. Somit ist jede Flucht in die Droge nicht das geeignete Mittel zu einer bewussten, achtsamen und von Illusionen befreiten Lebensführung. Der Buddhismus vertritt in hohem Maße eine bewusste Lebenseinstellung und steht daher dem Drogenkonsum kritisch bis ablehnend gegenüber. Ein Verbot ist damit aber nicht verbunden, da jeder in der Eigenverantwortung für all seine Handlungen steht.